Agility Freunde Niederschlesien e. V.
Agility  Freunde Niederschlesien e. V.

Arbeitseinsatz 12.03.2011

 

Frühjahrsputz auf unserem Hundeplatz

– oder anders gesagt:

 

„Weg mit Müll und altem Krimskrams!“

 

 

Nachdem nun so langsam die Temperaturen am Thermometer wieder nach oben klettern, die Sonne immer mehr hervor kommt und die ersten Blumen uns erfreuen, freuen sich auch Herrchen und Frauchen mit ihrem Vierbeiner zusehends auf die neue Saison im Freien.

Zeit also für die erste große Putzaktion auf unserem Hundeplatz.

So trafen wir uns in guter Besetzung an einem Samstag gegen 9.30 Uhr gut gestärkt vom heimischen Frühstück mit Hacke und Spaten und bester Arbeitslaune auf dem Hundeplatz.

Dabei galt es diesmal nicht nur altes Gestrüpp, kaputte Bäume und restliches Laub zu beseitigen, sondern auch die geliebten „Sammelecken und –eckchen“ von ihren Lastern zu befreien. So wurde von einem Trupp geharkt, gezupft und gerecht, Holz gesägt und klein gehackt und anschließend für den Winter eingelagert, sowie Schrott sortiert und defektes und altes Zeugs im Container entsorgt.

Die anderen dagegen machten sich an die Erneuerung unseres Zaunes. Schiefe Pfosten durften wieder gerade stehen, Palisaden wurden neu gerichtet und für die Umgestaltung der bisher zu niedrigen Zäune und Tore wurden gänzlich neue Zaunpfosten gesetzt.Auch hatte in der Winterzeit unser Platz etwas seine „Figur“ verloren. Große Unebenheiten und dicke Maulwurfsberge vermittelten eher den Eindruck einer Hügellandschaft. Aber auch hier gab es Abhilfe. Zwei junge und kräftige „Zugtiere“ vor eine Egge gespannt und ab damit über die Wiese. Das war schon Schwerstarbeit, zumal der ganze Boden doch sehr weich und pampig war.

 

Ja – viele Hände, schnelles Ende -, und so haben wir an diesem Samstag allerhand geschafft. Auch unsere Kleinsten haben geschuftet, was das Zeug hielt. Natürlich wurde auch gespielt, gab es doch ein feines Bächlein mit fließendem Wasser und viel Sand zum pampern.Doch irgendwann geht die Sonne unter und so mussten wir mit den Außenarbeiten erstmal aufhören. Bald geht es in die zweite Runde, denn die Zäune müssen noch fertig gestellt werden.


Geschrieben: Angelika Kokel.

Sponsoren

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Agility-Freunde Niederschlesien e V