Agility Freunde Niederschlesien e. V.
Agility  Freunde Niederschlesien e. V.

Jahresabschluss 2013

 

Eine besinnliche Adventszeit

und frohe Weihnachten

allen Mitgliedern

und deren Familien sowie        

einen guten und gesunden

Start ins Jahr 2014!

Ein sehr bewegtes Jahr geht zu Ende, ein Jahr in dem wir als Verein viele Aufgaben parallel zu unseren eigentlichen Aktivitäten auf dem Hundeplatz zu bewältigen hatten.

Die immer größere Nachfrage nach Trainingsangeboten und Mitgliedschaften in unserem Hundesportverein brachten uns auf dem alten Platz kapazitätsmäßig an Grenzen, wo wir nach eigenem gutem Gewissen, kein ordentliches Training mehr gewährleisten konnten.

Also wurde die Suche nach einem neuen Trainingsgelände verstärkt und bald kristallisierte sich das ehemalige Übungsgelände des DRK in Görlitz als unser Favorit heraus. Es mussten viele Absprachen und Verhandlungen geführt werden, ehe es dann doch endlich zu einem Vertragsabschluss am 07.02.2013 gekommen war.  Damit war der erste große Schritt in diese Richtung getan.

 

Ziel war es natürlich, so schnell wie möglich den neuen Platz für uns heimisch zu gestalten und mit dem Trainingsbetrieb zu beginnen. Leider hatte das Wetter in Form eines langen und schneereichen Winters ein Wörtchen mitzureden und so musste vieles noch auf dem alten Gelände ablaufen.

Dies gestaltete sich in sofern als schwierig, als dass wir bis Mitte des Jahres all unsere Habseligkeiten von dort entfernt haben mussten, inklusive der aufwendigen Rückbauten des Vereinsgebäudes, des Geräteschuppens,  der Zäune und Wegebefestigungen etc.,  aber gleichzeitig dort noch trainieren wollten.

 

Aber wir haben es geschafft!

 

Immer wieder arbeiteten verschiedene Gruppen auf dem alten wie auch auf dem neuen Gelände, gaben all ihre Kraft für das Umsetzen unserer neuen Ziele und haben viel private Zeit geopfert. Auch Familienmitglieder und Bekannte kamen immer wieder dazu und unterstützten uns wo es nur ging.

Unser neues Gelände ist platzmäßig super für vielerlei Trainings- und Ausbildungsvarianten geeignet,  verlangt uns aber auch sehr viel an Arbeit und Investitionen ab, um aus dem aktuellen Zustand unseren „Traumplatz“ zu gestalten.  Wir wussten, alles können wir im ersten Jahr nicht schaffen, da ja auch noch der Rückbau des alten Platzes bis zum Sommer bewältigt werden musste. Doch wir haben wahnsinnig viel erreicht, auch wenn es für den Laien äußerlich nicht gleich auf den ersten Blick zu sehen ist. Nach den ersten großen Aufräum- und Entrümpelungsaktionen  wurde der erste Trainingsplatz mit Wildzaun eingefriedet. Das neue Vereinsgebäude brauchte auch eine komplette Runderneuerung. Das Dach war undicht und erhielt somit eine ganz neue Deckschicht. Im Innenbereich wurde ebenfalls viel gewerkelt. Kaputte Fenster  wurden ersetzt, Türen angepasst,  Beleuchtung optimiert, alter Fußboden rausgehackt und neue Masse eingebracht, neue Bodenbeläge, Deckenverkleidungen und neue Heizquellen wurden eingebracht. Es wurde gefliest, genagelt und geschraubt wo es nur ging und auch frische bunte Farbe kam an die Wände, wodurch das Ganze so langsam einen wohnlicheren Charakter bekommt.

 

Im Außenbereich freuen wir uns über eine neue Wegbeleuchtung, wodurch das gefahrlose Begehen nun auch in der dunklen Jahreszeit möglich ist. Die Zäune an den Nachbargrenzen wurden gesäubert sowie kaputte Sträucher und Bäume entsprechend gekürzt. Auch konnten wir, dank der Hilfe vom THW beim Verlegen von Betonplatten, das erste Gerätehaus aufbauen – ein Mitbringsel aus guten alten Zeiten.

Und so gehen mit dem Jahresausklang 2013 auch unser erstes Jahr auf dem neuen und unser letztes Jahr auf dem alten Platz zu Ende!

 

jahresabschluss_2

Es ist schon erstaunlich, was man in Gemeinschaft alles erreichen kann. Dennoch ist es gut, dass uns die kalte Jahreszeit nun zu einer Arbeitspause „zwingt“.  All das zu bewältigen und parallel noch die Trainingsangebote für die Gäste in vielen Formen aufrechtzuerhalten sowie auch unser eigenes Training, eigene Wettkämpfe und Turniere zu absolvieren und über dem Ganzen die Familien nicht zu vergessen, hat uns alle doch recht gefordert.

Möge nun jeder die Möglichkeit finden, etwas Abstand zu gewinnen, neue Ideen und Kräfte zu schöpfen, um dann im neuen Jahr wieder mit viel Liebe und Elan an die Vollendung unseres neuen Trainingsgeländes zu gehen.

Im Namen der Agility Freunde Niederschlesien  bedanke ich mich bei allen Helfern und Helferinnen aus Familien, Freundes- und Bekanntenkreisen, bei den Firmen und den „leisen“ Sponsoren, die uns so großartig unterstützt haben.

Wir wünschen allen eine schöne Adventszeit, frohe und besinnliche Weihnachten sowie eine guten und hundefreundlichen Rutsch in das neue Jahr 2014 und freuen uns auf ein gesundes Wiedersehen!

 

Angelika Kokel

 

 jahresabschluss_1

 

 

Sponsoren

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Agility-Freunde Niederschlesien e V